Praxisunterricht: Besuch im Musiktheaterstück GOLD von Leonard Evers

SCAN 20141214 2104047061Im Rahmen des Praxisunterrichts hat eine Seminargruppe der Fachschule (Leitung: Irmentraud Ertel) das Musiktheater GOLD an der Deutschen Oper in der Bismarckstraße besucht. Ziel war es, ein Musiktheater für Kinder kennenzulernen. Wie sieht so ein Stück aus? Welche Kulisse wird benutzt? Wie wird ein Märchen in Szene gesetzt und wie wird es musikalisiert? Und: Wie werden  Kinder mit einbezogen? Jasmin F., Studierende der F-09-12, berichtet.

GOLD handelt von einem Jungen, Jakob, dessen Familie sehr arm ist. Jakob geht eines Tages angeln und angelt einen Fisch. Dieser Fisch erfüllt ihm und seiner Familie jeden Wunsch. Doch bleibt dies nicht ohne Folgen: Nach jedem Wunsch wird der Fisch schmaler und kraftloser, während die Wünsche der Familie größer und größer werden.


Die Kulisse ist sehr einfach gehalten. Zwei Personen schlüpfen in die verschiedenen Rollen. Die Musiker spielen verschiedene Instrumente. Koffer zieren die Bühne, dessen Inhalte mal ganze Länder sind, mal ein Freizeitpark. Die Kinder werden hin und wieder ins Stück mit einbezogen und etwa dazu animiert, sich zu bewegen und sich zu äußern, was sie auch taten: „Ich will der Fisch sein!'' oder : ,, Ich will auch ein großes Schloss !''