Herzlich willkommen auf der Homepage der Ruth-Cohn-Schule!

 

Unser Oberstufenzentrum bietet ein vielfältiges Qualifizierungsangebot in einer toleranten, weltoffenen und unterstützenden Lernatmopshäre.

Unsere Schule besteht seit 1956. Sie ist heute mit ca. 1500 Schüler*innen und Studierenden eine der größten Fachschulen in Berlin.

Die Früchte unserer langjährigen Erfahrung zeigen sich bei der Schulinspektion und im Erfolg unserer Absolvent*innen auf dem Arbeitsmarkt.

Seit dem Schuljahr 2011/12 firmieren alle Schulzweige gemeinsam als OSZ Sozialwesen unter dem neuen Namen Ruth-Cohn-Schule.

Unsere Schule wurde mehrfach als "Berliner Klimaschule" und als „Umweltschule in Europa/Internationale Agenda 21-Schule“ ausgezeichnet.

Wir legen großen Wert auf die pädagogische Praxis. Im Rahmen der Fachschulausbildung (Vollzeit) sind Auslandspraktika möglich.

Wir verfügen über sehr gut ausgestattete Fachräume . Wahlpflichtkurse ermöglichen den Erwerb zusätzlicher Qualifikationen.

Unseren Schüler*nnen und Studierenden steht auch eine große und sehr gut sortierte Bibliothek zur Verfügung.

Wir unterstützen unsere Schüler*innen und Studierenden mit Angeboten zur Beratung, finanziellen Unterstützung sowie Nachhilfe .

previous arrow
next arrow
Slider

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Ruth-Cohn-Schule bietet nicht nur ein vielfältiges Qualifizierungsangebot im Bereich Sozialwesen/Sozialpädagogik, sondern auch ein Schulklima, das sich durch Menschlichkeit, Toleranz, Wertebewusstsein, Diversität und professionelle Kompetenz auszeichnet. An unserer Schule werden Sie daher auch bei persönlichen Problemen oder Lernschwierigkeiten nicht allein gelassen. Um Sie beim Erreichen Ihrer Ziele individuell und kompetent unterstützen zu können, bieten wir zusätzliche Beratungsangebote an. Studierenden und Schüler*innen stehen zudem verschiedene Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung offen. Auch der Schulverein kann bei Problemen unterstützend unter die Arme greifen.

Die Ausbildung an der Fachschule befähigt dazu, professionell Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsaufgaben zu übernehmen und in allen sozialpädagogischen Arbeitsfeldern als Erzieher/in selbstständig und eigenverantwortlich tätig zu sein. Das Studium kann in Vollzeit- oder berufsbegleitend absolviert werden. Die Fachoberschule führt innerhalb von zwei Jahren zur allgemeinen Fachhochschulreife. Damit können an allen Fachhochschulen alle Studiengänge besucht werden. Die Berufsfachschule für sozialpädagogische Assistenz führt ab dem Schuljahr 2019/20 in einer zweijährige Ausbildung zm Abschluss als sozialpädagogische Assistentin bzw. als sozialpädagogischer Assistent. Erfolgreichen Absolvent*innen dieses Ausbildungsganges können unter bestimmten Voraussetzungen die Fachschule für Sozialpädagogik besuchen und dort nach einer auf zwei Jahre verkürzten Ausbildung den Abschluss als staatlich anerkannte Erzieher*innen erwerben.

Als staatliche Schule erheben wir kein Schulgeld. Die Ausbildung in allen Bildungsgängen kann nach dem regulären BaföG für Schüler und Studierende gefördert werden. Zukünftige Studierende der Fachschule haben zudem die Möglichkeit, vor Aufnahme des Studiums über die Jobcenter Fördermittel für die Ausbildung zu beantragen. Dies gilt sowohl für die Vollzeit- als auch für die Teilzeitausbil­­dung. Im Schuljahr 2019/20: stehen in der Fachschule (Vollzeit) zudem wieder Ausbildungsplätze zur Verfügung, die nach dem AUFSTIEGS-BAFÖG gefördert werden können.
 
Mehr über unsere Schule erfahren Sie auf unserer Website. Gerne können Sie sich auch an die Ansprechpartner der verschiedenen Ausbildungszweige wenden oder besuchen Sie uns in der Bismarckstraße 20 (U-Bahnhof Deutsche Oper).
Zum Anfang