StartSchullebenArbeitsergebnisse von Studierenden und SchülerInnen der Ruth Cohn-Schule

Praxisunterricht: Besuch im Musiktheaterstück GOLD von Leonard Evers

SCAN 20141214 2104047061Im Rahmen des Praxisunterrichts hat eine Seminargruppe der Fachschule (Leitung: Irmentraud Ertel) das Musiktheater GOLD an der Deutschen Oper in der Bismarckstraße besucht. Ziel war es, ein Musiktheater für Kinder kennenzulernen. Wie sieht so ein Stück aus? Welche Kulisse wird benutzt? Wie wird ein Märchen in Szene gesetzt und wie wird es musikalisiert? Und: Wie werden  Kinder mit einbezogen? Jasmin F., Studierende der F-09-12, berichtet.

GOLD handelt von einem Jungen, Jakob, dessen Familie sehr arm ist. Jakob geht eines Tages angeln und angelt einen Fisch. Dieser Fisch erfüllt ihm und seiner Familie jeden Wunsch. Doch bleibt dies nicht ohne Folgen: Nach jedem Wunsch wird der Fisch schmaler und kraftloser, während die Wünsche der Familie größer und größer werden.


Die Kulisse ist sehr einfach gehalten. Zwei Personen schlüpfen in die verschiedenen Rollen. Die Musiker spielen verschiedene Instrumente. Koffer zieren die Bühne, dessen Inhalte mal ganze Länder sind, mal ein Freizeitpark. Die Kinder werden hin und wieder ins Stück mit einbezogen und etwa dazu animiert, sich zu bewegen und sich zu äußern, was sie auch taten: „Ich will der Fisch sein!'' oder : ,, Ich will auch ein großes Schloss !''

 

Lb 3: Ausstellung zu den Themen Religion, Geld, Nahrung

Die Klasse F 08-13 hat eine Kunstausstellung gestaltet zu den Themen Religion, Geld, Nahrung. Die Ausstellung ist eine Reaktion auf eine Ausstellung von Meschac Gabe im "Museum of Contemporary Art" zu den selben Themen. Weitere Themen sind Architektur, Bildung und Kunstvermittlung (Leitung: Antonia Bisig).

IMG 4172

IMG 4176

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen...

Ruth-Cohn-Denk-Stein

imageIm vergangenen Schuljahr hatte Dr. Heidrun Gehrke, die im Lernbereich 3 der Fachschule unterrichtet,  im Rahmen der ErzieherInnenausbildung ihre Studierenden angeregt, Ideen zu einem Denkmal für Ruth Cohn zu entwickeln. An der Ideenfindung beteilgten sich auch die Bildhauerin Silvia Fohrer und der Bildhauer Rudolf J. Kaltenbach, die im Rahmen des Gedenktages am 27.1. 15 in der Ruth-Cohn-Schule zu Gast waren. Beide arbeiten in Berlin-Buch an einem Skulpturenprojekt (Skulpturenlinie "Steine ohne Grenzen").

Dann entstanden in der Klasse TZ 2-14 (Teilzeitausbildung)  erste Zeichnungen und aus Ton gefertigte Modelle. Diese bezogen sich hauptsächlich auf das Kommunikationsmodell der Themenzentrierten Interaktion TZI, deren Symbol ein gleichseitiges Dreieck bzw. eine Pyramide im Kreis - im Globe - ist.

 

Das Bildhauersymposion "Steine ohne Grenzen" in Buch bot Dr. Heidrun Gehrke und interessierten Studierenden dann im Sommer 2015 die Möglichkeit, ihre Ideen in die Tat umzusetzen und einen Buntsandsteinfindling aus Rheinland-Pfalz nach ihren Vorstellungen zu gestalten. Die Skulptur ist nun Teil der Skulpturenlinie in Berlin-Buch, die sich in den ehemaligen Rieselfeldern und im Hobrechtswald Berlin-Buch bis zum Barnim über 18 km Wanderweg erstreckt und mittlerweile 114 Skulpturen umfasst.

Zum vollständigen Text

Fachschule, Lernbereich 3 - Kunst: Arbeiten mit Naturmaterialien 3

IMG 4160Sie sehen hier einige Arbeitsprodukte von Studierenden des 2. Jahrganges der Fachschule, erstellt im Unterricht des Lernbereiches Lb 3 (Kunst) im Themenfeld „Lebensräume erschließen - Arbeiten mit Naturmaterialien“ (Rinde, Weidenäste, Lehm, Holz, Moos, Gras ...). Kursleiterin: Christiane Elsner.

 IMG 4157

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen...

Berliner Präventionspreis 2014 geht an Studierenden der Ruth Cohn-Schule

PreistrgerMit dem Berliner Präventionspreis 2014 wurden am 24. September Projekte, Maßnahmen und Aktivitäten ausgezeichnet, die sich in Berlin der städtebaulichen sowie sozialräumlichen Kriminal- und Gewaltprävention widmen. Die Preisverleihung fand im Rathaus Reinickendorf statt.


Mario Lange, der  seine Ausbildung zum Erzieher am Fachschulzweig der Ruth Cohn-Schule in Teilzeit absolviert, begleitete das Projekt seit 2010 von Anfang an. Er wurde mit seinem Projekt „Kinder Kiez Karte“ mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand am 24.09.2014 im Rahmen des Berliner Präventionstages in der feierlichen Atmosphäre des Ernst-Reuter-Saales im Rathaus Reinickendorf statt.

Gruppenfoto aller Preisträger
Bild: Landeskommission Berlin gegen Gewalt

 

Die KinderKiezkarten kann man auf den Webseiten www.kiezatlas.de oder www.kjb-lichtenberg.de anschauen oder runterladen.
http://www.kiezatlas.de/lichtenberg/
http://www.kjb-lichtenberg.de/kinder/kinderkiezkarte/index.php

Lb 3 Kunst: Schaubilder gestalten

Text in Schaubild umsetzenIm Rahmen der Ausbildung zur staatlich anerkannten ErzieherIn lernen die Studierenden verschiedene Gestaltungstechniken kennen.

Hier sehen Sie ein Arbeitsergebnis zum Thema "Text in Schaubild umsetzen" (Leitung: Christiane Elsner) aus einer Klasse der Teilzeitausbildung (1. Ausbildungsjahr).

Lernbereich 3: Medienmodul 2013/14

 

Die Studierenden des Medienmoduls der Ruth Cohn-Schule (Fachschule Vollzeit) haben mit Schülern der Eichendorff-Grundschule in Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf (4c) und der Justus von Liebig-Grundschule in Friedrichshain (6b) kurze Film-Clips erarbeitet. Thema waren die Lieblingsbücher der Kinder, die auch einzelne Szenen daraus nachgespielt haben. Die Leitung des Moduls lag wieder bei A. Grünberg. 

 

Wir zeigen hier einige Film-Clip-Anfänge.

Lernbereich 3 (Kunst): Plakate zum Thema "Märchen im Rollenspiel"


IMG 4101Die Abschlussklassen des Jahrganges 2011 (Fachschule Teilzeit) haben unter der Leitung von Christiane Elsner Plakate zum Thema "Märchen im Rollenspiel" erstellt. Wir zeigen hier einige Beispiele.

 

Weiterlesen...

Lernbereich 3: Medien - Fotoprojekt "Ich mit mir"


jDie Klassen F 05-12 und F 06-12 der Fachschukle (Vollzeit) haben im Rahmen eines Fotoprojektes aktuelle Fotos mit Kindheitsfotos zu Fotokollagen montiert (Leitung: Andreas Grünberg). Wir zeigen hier einige Ergebnisse.

 

Weiterlesen...

Seite 3 von 4

Zum Anfang