Lesen und Medienerziehung - ein Gegensatz?

Erfolgreiche Kooperation zwischen der rbb-Sendung "quergelesen" und der Ruth Cohn-Schule

juliDie Kooperation zwischen der Ruth-Cohn-Schule und der Redaktion der rbb-Sendung "quergelesen" zeigt, dass Lesen und Medienerziehung keines­wegs ein Gegensatz sein muss. In diesem Jahr haben die Studierenden aus dem Modul „Medienprojekte" (Leitung: A. Grünberg) mit zwei Schulen zusammengearbeitet, einer 4. Klasse der Eichendorff-Grundschule in Charlottenburg und einigen Schülerinnen einer 6. Klasse der Justus-von-Liebig-Grundschule (Berlin-Friedrichshain), die alle ganz toll mitgemacht haben. Zuerst durften alle Kinder ihre Lieblingsbücher vorstellen. Doch am Ende konnte nur wenige Bücher filmisch umgesetzt werden. Besonders gelungen fand der rbb den Beitrag, den die Studierenden mit den Schülerinnen von der Justus-von-Liebling-Grundschule erarbeitet haben. Ihre Buchempfehlung: “Ein Jahr ohne Juli” von Liz Kessler, erschienen bei Fischer Schatzinsel.

TRAILER

Zum Anfang