StartSchullebenAktuellesPartnertreffen Yad Vashem 2018

Yad Vashem - Partner aus Deutschland und Österreich treffen sich in der Ruth Cohn-Schule.

 

cid CA71A418 A7CF 407C 8870 07A665E9295Cbismarck

Am vergangen Freitag fand in der Ruth Cohn-Schule ein Treffen der Partner des Yad Vashem Desks für die deutschsprachigen Länder und seiner Partnerinstitutionen in Deutschland und Österreich statt. Deborah Hartmann, Anna Stocker, Anne Lepper vom German Desk Yad Vashem eröffneten zusammen mit Andreja Orsag, der Schulleiterin der Ruth Cohn-Schule, die Veranstaltung. Andreja Orsag freute sich sehr, so viele Vertreter verschiedener Schulen und Institutionen aus Deutschland und Österreich in der Ruth Cohn-Schule begrüßen zu können, die selbst auf eine lange Tradition im Kampf gegen das Vergessen zurückblicken kann. So findet seit 1997 an der Ruth Cohn-Schule alljährlich ein Gedenktag statt zur Erinnerung an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz. Auch die Ruth Cohn-Schule ist seit 2016 eine Yad Vashem-Partnerschule.

Zu den Rednern und Diskutanten auf dem Podium gehörten u.a. Shila Erlbaum vom Zentralrat der Juden in Deutschland,  Marina Chernivsky vom Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment (ZWST),  Gemma Michalski aus Berlin, Dr. Sandra Anusiewicz-Baer vom Zacharias Frankel College, Berlin, Gerd Vorhauer vom Eldenburg-Gymnasium Lübz, Friederike Lorenz von der Universität Duisburg-Essen, Andreas Weinhold vom LVR-Zentrum für Medien und Bildung, Stefan Querl/Peter Römer vom Geschichtsort Villa ten Hompel und Hans Wupper-Tewes (Landeszentrale für politische Bildung, NRW).

cid D2C19A23 3382 42BF BC39 33488583C850bismarckDie Gäste des Partnertreffens nahmen sich einen ganzen Tag Zeit, um Themen wie „Lässt sich jüdische Identität lernen? - Identitätsbildung und jüdische Erziehung am Jüdischen Gymnasium in Berlin“ oder "Jüdisches Leben in Deutschland heute"  zu diskutieren. Breiten Raum nahm auch die Arbeit in Kleingruppen ein, wo unter anderem über Möglichkeiten der Verbesserung einer Erinnerungskultur diskutiert und neue Projekte und Unterrichtsmaterialien vorgestellt wurden. Auch das German Desk von Yad Vashem stellte seine neuesten Projekte und Arbeiten vor.

 

 Deborah Hartmann vom German Desk Yad Vashem

 cid 2D8AE515 4E5B 4954 8A38 0053F377E7D6bismarckAndreja Orsag, Schulleiterin

 cid D8CE5E96 EAA6 431A 9391 6F20695309B9bismarck

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Informations- und Unterrichtsmaterial

Zum Anfang