StartSchullebenAktuelles

Pro Quereinstieg - Pilotprojekt des Berliner Senats für die Erzieherausbildung (Teilzeit)

 

www.berlin.deSie benötigen noch Hilfe bei der Ausbildungs-/ Praxisplatzsuche? Das Pilotprojekt pro Quereinstieg ist eine fachspezifische Unterstützungsleistung der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. Umgesetzt wird das Pilotprojekt durch das Berliner Institut für Frühpädagogik (BIfF e.V.).
pro Quereinstieg will die stark nachgefragte berufsbegleitende Ausbildung von zwei Seiten stützen: Auf der einen Seite informiert pro Quereinstieg Träger von Kindertagesstätten und deren Einrichtungen über die Formen des Quereinstiegs und berät die potenziellen Praxisorte – mit Blick auf die individuellen Gegebenheiten vor Ort – über die damit verbundenen Effekte, Quereinsteigende auszubilden.

Auf der anderen Seite baut pro Quereinstieg einen Bewerberpool von Quereinstiegsinteressenten auf und führt diese auf Basis individueller Kompetenzprofile mit offenen Praxisstellen für die berufsbegleitende Ausbildung in Kindertagesstätten zusammen, im Sinne eines Matchings.

Die Anmeldung erfolgt über das Kompetenzprofil. Der Rücksendekontakt ist auf Seite 1 unten vermerkt.

Informationen für ergänzende Hinweise finden Sie auf der Homepage der Senatsverwaltung für  Bildung, Jugend und Familie unter:
http://www.berlin.de/sen/jugend/traegerservice/unterstuetzung-quereinstieg-676559.php (Bild: SenBJF)

Yad Vashem - Partner aus Deutschland und Österreich treffen sich in der Ruth Cohn-Schule.

 

cid CA71A418 A7CF 407C 8870 07A665E9295Cbismarck

Am vergangen Freitag fand in der Ruth Cohn-Schule ein Treffen der Partner des Yad Vashem Desks für die deutschsprachigen Länder und seiner Partnerinstitutionen in Deutschland und Österreich statt. Deborah Hartmann, Anna Stocker, Anne Lepper vom German Desk Yad Vashem eröffneten zusammen mit Andreja Orsag, der Schulleiterin der Ruth Cohn-Schule, die Veranstaltung. Andreja Orsag freute sich sehr, so viele Vertreter verschiedener Schulen und Institutionen aus Deutschland und Österreich in der Ruth Cohn-Schule begrüßen zu können, die selbst auf eine lange Tradition im Kampf gegen das Vergessen zurückblicken kann. So findet seit 1997 an der Ruth Cohn-Schule alljährlich ein Gedenktag statt zur Erinnerung an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz. Auch die Ruth Cohn-Schule ist seit 2016 eine Yad Vashem-Partnerschule.

Zu den Rednern und Diskutanten auf dem Podium gehörten u.a. Shila Erlbaum vom Zentralrat der Juden in Deutschland,  Marina Chernivsky vom Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment (ZWST),  Gemma Michalski aus Berlin, Dr. Sandra Anusiewicz-Baer vom Zacharias Frankel College, Berlin, Gerd Vorhauer vom Eldenburg-Gymnasium Lübz, Friederike Lorenz von der Universität Duisburg-Essen, Andreas Weinhold vom LVR-Zentrum für Medien und Bildung, Stefan Querl/Peter Römer vom Geschichtsort Villa ten Hompel und Hans Wupper-Tewes (Landeszentrale für politische Bildung, NRW).

Weiterlesen ...

Neu: AufstiegsbaföG für Studierende der Fachschule (Vollzeit)

ABFIm kommenden Schuljahr wird die Ruth Cohn-Schule eine spezielle Semestergruppe an der Fachschule eröffnen, deren Ausbildungsstruktur den besonderen Anforderungen des AFBG (AufstiegsbaföG) entsprechen wird. Die Studierenden dieser Semestergruppe erhalten also während ihrer Ausbildung - bei Vorlage der entsprechenden Voraussetzungen - AufstiegsbaföG. Erste Informationen darüber finden Sie hier:

Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auch im Sekretariat der Ruth Cohn-Schule: 030 - 34506714

English Theatre an der Berufsfachschule der Ruth Cohn-Schule

Ein Beitrag von Boris Peter

IMG 20180309 131303475Im März nahmen alle drei Klassen der Berufsfachschule an einem Theaterprojekt mit InterACT teil. Statt Mathe, Sport und Sozialkunde tauchten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit englischsprachigen Schauspielern ganz in die englische Sprache ein, indem sie zunächst eigene Ideen entwickelten, intensiv probten und schließlich ihre Stücke zur Aufführung brachten.
Während die OBF 17-02 ein Musical präsentierte, in dem es um Zombies ging, führte die OBF 17-02 das Stück Mean Green auf, das von Rache nach erlittenem Mobbing handelte. Und in der Darbietung der OBF 17-01 begaben sich drei naive Touristinnen von dem Strand weg in den brasilianischen Regenwald, wo sie schließlich auf eine merkwürdige heruntergekommene Hütte stießen …


Erfreulich war, dass bei allen drei Stücken auch reichlich Publikum anwesend war. Zugleich muss betont werden, dass es eine wirkliche Herausforderung darstellt, vor Zuschauern in einer Sprache zu sprechen, die nicht die Muttersprache ist. Dass dies so gut geklappt hat, ist natürlich auch den engagierten und sympathischen Schauspielern von Interact Cagan Cochrane, Charlie Dupré, Austin Fagan und George Scott zu verdanken. Besonderen Dank daher noch einmal an die Mitglieder von InterACT..

Nach dem Theaterprojekt sagte die Schülerin N. aus der OBF 17-03, dass sie es besonders gut fand, dass die Schülerinnen und Schüler so kreativ sein konnten. „Es wäre so schön, wenn das Theaterprojekt noch weitergehen könnte“, setzte sie hinzu.

Weiterlesen ...

RCS-Volleyballturnier 2017

IMG 3854Am 14.12.2017 fand an der Ruth Cohn-Schule wieder das alljährliche Volleyballturnier statt. In der schuleigenen Turnhalle treten auf mehrere Spielfeldern Teams der verschiedenen Klassen gegeneinander an, um den RCS-Volleyballmeister 2017 zu ermitteln. Auch Lehrerteams werden mit von der Partie sein.
Auch diesmal wurde das Turnier von Studierenden der Fachschule organisiert und durchgeführt.
Wie immer zählt nicht nur der Sieg, im Gegenteil – Dabeisein ist alles.

 

Weiterlesen ...

Musikprojekttag an der Ruth Cohn-Schule

audienceIn Kooperation mit dem Café Lietze und verschiedenen anderen professionellen Musikern fand am Dienstag, dem 21.11.2017, an der Ruth-Cohn-Schule wieder unser  Musikprojekttag statt.

Viele Schüler*Innen und Studierende haben die Gelegenheit genutzt, einen Tag lang Musik zu machen. Es wurde kräftig auf brasilianischen Basstrommeln und afrikanischen Djemben getrommelt, leise auf Ukulelen und laut in der Band gespielt. Es wurde im Chor gesungen, eine Choreographie getanzt und sogar ein eigenes Musikstück entwickelt.

In zwei Workshopphasen konnten die Teilnehmer intensiv an verschiedenen Stücken arbeiten und dabei Musik in der Gruppe erleben. Die Präsentation vor großem Publikum war für alle Teilnehmer eine aufregende, großartige Erfahrung.

Wir danken den Teilnehmern und Workshopleitern sowie allen Beteiligten, die uns von Dekoration bis Dokumentation unterstützt haben.

Weiterlesen ...

"Gegen das Vergessen" - Gedenktag 2018

Foyer2017Seit 1997 begehen wir den Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus in Erinnerung an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz am 27. Januar 1945, so auch 2018. Wir freuen uns, dass am Mittwoch, dem 31. Januar 2018,  wieder zahlreiche Gäste in die Ruth Cohn-Schule gekommen sind, darunter auch viele Zeitzeuginnen und Zeitzeugen, Vertreter von Institutionen und ehemalige Kolleginnen und Kollegen, um gemeinsam mit den SchülerInnen und Studierenden der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz zu gedenken und uns gemeinsam zu erinnern, damit sich nie wiederhole, was damals geschehen ist. 

Erstmals wurden die Gespräche mit Zeitzeugen ergänzt von verschiedenen Workshops,in denen sich Studierende und SchülerInnen mit Themen rund um den Holocaust aktiv auseinandersetzen werden.

Schon am 30. Januar las TIM PRÖSE aus seinem   Buch „Jahrhundertzeugen - Die Botschaft der letzten Helden gegen Hitler“. Moderiert wird die Lesung erstmals von einer Studierenden, Katja Almstedt (TZ 15-02).

Begleitet wurde der Gedenktag von einer Ausstellung zur "Roten Kapelle" (Mensa). Zum Programm des Gedenktages 2018.

Weiterlesen ...

Schweben – Träumen - Leben: Die Mumins in der Ruth Cohn-Schule


Die Muminfamilie ist im Dezember 201mumin55 in die Ruth-Cohn-Schule eingezogen. Bis dahin waren sie mit ihrem heimatlichen Finnland-Institut durch ganz Deutschland auf Reisen. Unsere Studierenden, Frau Berloge und Frau Lang hatten die Mumins eingeladen, sich in unserer Ruth-Cohn-Schule dauerhaft anzusiedeln. In Absprache mit dem Finnland-Institut entschied sich die Familie in der Ruth-Cohn-Schule, ihren dauerhaften Wohnsitz einzurichten. Wir hatten sie 2015 mit einem großen Fest willkommen geheißen, mit Mumin-Keksen, mit Lesungen, mit Theaterspiel und offiziellen Reden vom  Finnland-Institut und unserem damaligen Schulleiter Herrn Salchow.
Jetzt beginnt für die Mumins die Zeit des Winterschlafes. Die Domäne Sprache und Gesellschaft (SuG) hat dazu eine kleine Ausstellung eingerichtet. In unserer Vitrine im Treppenhaus am Haupteingang (1. Halbetage) können Studierende, Schüler*innen und Lehrkräfte sie besuchen.

Die Mumin-Bücher können auch in der Bibliothek ausgeliehen werden.

 

Weiterlesen ...

Tag der offenen Tür 2018

crowd

Unser TAG DER OFFENEN TÜR fand in diesem Jahr am 24. Februar statt, erneut - und sehr erfolgreich - an einem Samstag. Von 11 bis 14 Uhr hatten die zahlreichen Besucher*innen die Möglichkeit, sich ausführlich über die Bildungsgänge an unserer Schule (Fachschule Vollzeit/Teilzeit/Nichtschülerprüfung, Fachoberschule sowie Sozialassistenz) zu informieren und diese auch z.T. ganz hautnah zu erleben.

An zahlreichen Informationsständen haben erfahrene Lehrkräfte sowie Studierende und Schüler*innen Fragen der Besucher*innen zu den verschiedenen Ausbildungsgängen, die an unserer Schule absolviert werden können, beantwortet.

Führungen durch das Schulgebäude vermittelten einen ersten Eindruck von unseren Unterrichtsräumen und von den Fachräumen einzelner Lernbereiche  (z.B. Theater, Sport, Medien, Kunst, Musik) sowie von unserer wohlsortierten Bibliothek. Studierende, Schüler*innen und Lehrkräfte waren vor Ort und ermöglichten nach dem Konzept "Lebendige Schule" Einblicke in ihre tägliche Arbeit. Besucher*innen konnten dabei zum Teil selbst mitmachen wie in der Turnhalle ("Spaß und Spiel mit Bewegung") oder im Musikbereich. Weiterlesen ...

Seite 1 von 6

Zum Anfang