StartSchullebenAktuelles

"Gegen das Vergessen" - Gedenktag 2018

Foyer2017Seit 1997 begehen wir den Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus in Erinnerung an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz am 27. Januar 1945, so auch 2018. Wir freuen uns, dass am Mittwoch, dem 31. Januar 2018,  wieder zahlreiche Gäste in die Ruth Cohn-Schule gekommen sind, darunter auch viele Zeitzeuginnen und Zeitzeugen, Vertreter von Institutionen und ehemalige Kolleginnen und Kollegen, um gemeinsam mit den SchülerInnen und Studierenden der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz zu gedenken und uns gemeinsam zu erinnern, damit sich nie wiederhole, was damals geschehen ist. 

Erstmals wurden die Gespräche mit Zeitzeugen ergänzt von verschiedenen Workshops,in denen sich Studierende und SchülerInnen mit Themen rund um den Holocaust aktiv auseinandersetzen werden.

Schon am 30. Januar las TIM PRÖSE aus seinem   Buch „Jahrhundertzeugen - Die Botschaft der letzten Helden gegen Hitler“. Moderiert wird die Lesung erstmals von einer Studierenden, Katja Almstedt (TZ 15-02).

Begleitet wurde der Gedenktag von einer Ausstellung zur "Roten Kapelle" (Mensa). Zum Programm des Gedenktages 2018.

Weiterlesen...

RCS-Volleyballturnier 2017

IMG 3854Am 14.12.2017 fand an der Ruth Cohn-Schule wieder das alljährliche Volleyballturnier statt. In der schuleigenen Turnhalle treten auf mehrere Spielfeldern Teams der verschiedenen Klassen gegeneinander an, um den RCS-Volleyballmeister 2017 zu ermitteln. Auch Lehrerteams werden mit von der Partie sein.
Auch diesmal wurde das Turnier von Studierenden der Fachschule organisiert und durchgeführt.
Wie immer zählt nicht nur der Sieg, im Gegenteil – Dabeisein ist alles.

 

Weiterlesen...

Musikprojekttag an der Ruth Cohn-Schule

audienceIn Kooperation mit dem Café Lietze und verschiedenen anderen professionellen Musikern fand am Dienstag, dem 21.11.2017, an der Ruth-Cohn-Schule wieder unser  Musikprojekttag statt.

Viele Schüler*Innen und Studierende haben die Gelegenheit genutzt, einen Tag lang Musik zu machen. Es wurde kräftig auf brasilianischen Basstrommeln und afrikanischen Djemben getrommelt, leise auf Ukulelen und laut in der Band gespielt. Es wurde im Chor gesungen, eine Choreographie getanzt und sogar ein eigenes Musikstück entwickelt.

In zwei Workshopphasen konnten die Teilnehmer intensiv an verschiedenen Stücken arbeiten und dabei Musik in der Gruppe erleben. Die Präsentation vor großem Publikum war für alle Teilnehmer eine aufregende, großartige Erfahrung.

Wir danken den Teilnehmern und Workshopleitern sowie allen Beteiligten, die uns von Dekoration bis Dokumentation unterstützt haben.

Weiterlesen...

Schweben – Träumen - Leben: Die Mumins in der Ruth Cohn-Schule


Die Muminfamilie ist im Dezember 201mumin55 in die Ruth-Cohn-Schule eingezogen. Bis dahin waren sie mit ihrem heimatlichen Finnland-Institut durch ganz Deutschland auf Reisen. Unsere Studierenden, Frau Berloge und Frau Lang hatten die Mumins eingeladen, sich in unserer Ruth-Cohn-Schule dauerhaft anzusiedeln. In Absprache mit dem Finnland-Institut entschied sich die Familie in der Ruth-Cohn-Schule, ihren dauerhaften Wohnsitz einzurichten. Wir hatten sie 2015 mit einem großen Fest willkommen geheißen, mit Mumin-Keksen, mit Lesungen, mit Theaterspiel und offiziellen Reden vom  Finnland-Institut und unserem damaligen Schulleiter Herrn Salchow.
Jetzt beginnt für die Mumins die Zeit des Winterschlafes. Die Domäne Sprache und Gesellschaft (SuG) hat dazu eine kleine Ausstellung eingerichtet. In unserer Vitrine im Treppenhaus am Haupteingang (1. Halbetage) können Studierende, Schüler*innen und Lehrkräfte sie besuchen.

Die Mumin-Bücher können auch in der Bibliothek ausgeliehen werden.

 

Weiterlesen...

Tag der offenen Tür 2018

T1

Unser TAG DER OFFENEN TÜR wird 2018 am 24. Februar stattfinden, also erneut - wie schon im letzten Jahr sehr erfolgreich - an einem Samstag. Von 11 bis 14 Uhr wollen wir unseren  Besucher*innen die Möglichkeit bieten, sich ausführlich über die Bildungsgänge an unserer Schule (Fachschule Vollzeit/Teilzeit/Nichtschülerprüfung, Fachoberschule sowie Sozialassistenz) zu informieren und diese auch z.T. ganz hautnah zu erleben.

An zahlreichen Informationsständen werden erfahrene Lehrkräfte sowie Studierende und Schüler*innen Fragen der Besucher*innen zu den verschiedenen Ausbildungsgängen, die an unserer Schule absolviert werden können, beantworten.

Führungen durch das Schulgebäude werden einen ersten Eindruck von unseren Unterrichtsräumen und von den Fachräumen einzelner Lernbereiche vermitteln  (z.B. Theater, Sport, Medien, Kunst, Musik) sowie von unserer wohlsortierten Bibliothek. Studierende, Schüler*innen und Lehrkräfte werden dabei vor Ort sein und nach dem Konzept "Lebendige Schule" einen Einblick in ihre tägliche Arbeit vermitteln. Besucher*innen konnen dabei zum Teil selbst mitmachen wie in der Turnhalle ("Spaß und Spiel mit Bewegung") oder im Musikbereich.

Helge-Ulrike Hyams liest an der Ruth Cohn-Schule

IMGP8596Am Donnerstag, den 9. November, war die Autorin Helge-Ulrike Hyams an der Ruth Cohn-Schule zu Gast, um aus Ihrem Buch "Das Alphabet der Kindhet" zu lesen (Berenberg Verlag). Sie hat über viele Jahre als Erziehungswissenschaftlerin an der Universität Bremen gelehrt. 

Ihr Buch ist gleichwohl kein Erziehungsratgeber im klassischen Sinne, sondern gleicht eher einem unakademischen Spiegel der Kindheit und der Welt, in der Kinder aufwachsen. Der Band enthält unter dem jeweiligen Buchstaben einzelne Essays. So finden sich z.B. unter dem Buchstaben "S" Essays mit Themen wie Scheidung, Schokolade und Schulschwänzen. 

Die Veranstaltung richtetete sich vor allem an Studierende der Fachschule, doch waren auch Schüler*innen der anderen Bildungsgänge zu der Lesung herzlich willkommen.

Bestanden! SchülerInnen und Studierende feiern ihren Ausbildungsabschluss

PublikumAm 07. und 18. Juli 2017 fanden an der Ruth Cohn-Schule wieder die jährlichen Abschlussfeiern der verschiedenen Schulzweige statt. Schon am 07.07.2017 erhielten die Absolventen und Absolventinnen der Fachoberschule ihre Abschlusszeugnisse.

Nach dreijähriger Ausbildung und bestandenem Prüfungsmarathon konnten die Studierenden des 3. Jahrgangs der Voll- und Teilzeitausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin bzw. zum staatlich anerkannten Erzieher am 18.07.2017 endlich ihre Abschlusszeugnisse in Empfang nehmen. Verschiedene musikalische Darbietungen der Schulband und mehrerer Chöre lockerten die Veranstaltung auf.

 In kurzen, zugleich ernsten und humorvollen Redebeiträgen ließen Frau Wasserberg-Reubel (Leiterin der Abteilung 2 der Fachschule) sowie Vertreter zweier Klassen die vergangenen drei Jahre Revue passieren und wagten einen Ausblick auf die beruflichen Herausforderungen der Zukunft. Die Klassenvertreter*innen hoben alle besonders das große Engagement und die hohe Qualität der Lehrkräfte hervor.

Wir gratulieren allen erfolgreichen SchülerInnen und Studierenden herzlich!

Weiterlesen...

DVPB zeichnet politisch aktive Schülerin der Ruth Cohn-Schule aus

auszeichnung-bild-5-katja-almstedtDie Deutsche Vereinigung für politische Bildung e.V. (DVPB) hat am 18. Juli 2017 erstmals politisch aktive Schülerinnen und Schüler ausgezeichnet. Die Schirmherrschaft hatte Bildungssenatorin Sandra Scheeres übernommen. Vorgeschlagen werden konnten die Schülerinnen und Schüler von Lehrkräften, Sozialarbeiter*innen, Sonderpädagog*innen, Erzieher*innen, aber auch von ihren Mitschüler*innen.

Unter den Ausgezeichneten war auch eine Schülerin der Ruth Cohn-Schule, Katja Almstedt. Sie war eine der Hauotpreisträgerinen. Wir gratulieren ihr herzlich zu dieser Auszeichung!

Wir zitieren aus einer Veröffentlichung der DVPB zu dieser Preisverleihung:

"Die Berufsschülerin Katja Almstedt, nahm sich dem Schicksal eines afghanischen Mitschülers aus einer Willkommensklasse an. Sie traf sich mehrfach mit ihm und bezog ihn in ihre (familiäre) Freizeitgestaltung mit ein. Sie unterstützte ihn auch bei der Wohnungssuche.

Katja Almstedt ist aber nicht nur individuell sozial engagiert, sie betreibt auch aktiv politische und historische Bildung. Unter anderem engagierte sie sich in der Arbeitsgemeinschaft Gedenktag gegen das Vergessen für die Opfer des Nationalsozialismus in Erinnerung an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz. Außerdem organisierte sie Lesungen im Themenfeld Antisemitismus. Darüber hinaus initiierte Katja Almstedt eine Newsletter für interessierte Mitschülerinnnen und Mitschüler. Mit diesem Newsletter informierte sie über politische Bildungsangebot und spannende Veranstaltungen.

Weiterlesen...

Zehn Rabbis aus Kalifornien zu Besuch in der Ruth Cohn-Schule

RabbinerCaliforniaA

Nachdem wir im letzten Jahr schon 12 Rabbis von der Ostküste begrüßen durften, besuchten auch in diesem Jahr am vergangenen Donnerstag zehn Rabbis  aus den USA - diesmal aus Kalifornien - die Ruth Cohn-Schule, um die Schule kennenzulernen und mit Schüler*innen und Lehrkräften zu diskutieren. Die Rabbis wurden begleitet von Vertreterinnen des Goethe Instituts und dem deutschen Generalkonsul aus Los Angeles. Die amtierende Schulleiterin Andreja Orsag stellte die Schule und ihr Engagement gerade in Bezug auf eine moderne Erinnerungskultur dar. Zahlreiche Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte nahmen engagiert an den Gesprächen teil, die Andreja Orsag als sehr bewegend und tiefgründig empfand. Die Rabbis zeigten sich beeindruckt von der großen Reflexionsfähigkeit und dem politisch-historischem Bewusstsein der jungen Leute.

Nach Aussage von Andreja Orsag steht nun nach diesem zweiten Besuch fest, dass die Ruth Cohn-Schule ein fester Bestandteil des  Besucherprogramms des Auswärtigen Amtes und des Goethe-Instituts werden wird.

Weiterlesen...

Seite 1 von 6

Zum Anfang