StartBildungsgängeÜbersicht Bildungsgänge

Übersicht Bildungsgänge

Die Ruth-Cohn-Schule bietet ein vielfältiges Qualifizierungsangebot im Bereich Sozialwesen/Sozialpädagogik. Sie ist eine staatliche Schule, es wird kein Schulgeld erhoben.

Fachschule
Die Ausbildung an der Fachschule befähigt dazu, professionell Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsaufgaben zu übernehmen und in allen sozialpädagogischen Arbeitsfeldern als Erzieher/in selbstständig und eigenverantwortlich tätig zu sein. Das Studium kann in Vollzeit- oder berufsbegleitend in Teilzeitform absolviert werden.

Fachoberschule
Die Fachoberschule führt innerhalb von zwei Jahren zur allgemeinen Fachhochschulreife. Damit können an allen Fachhochschulen alle Studiengänge besucht werden.

Berufsfachschule
Die Einjährige OBF (Berufsfachschule) ermöglicht den Erwerb des mittleren Schulabschlusses. Dieser Ausbildungsgang wird ab dem Schuljahr 2017/18 ersetzt durch eine zweijährige Ausbildung zur Sozialassistentin/zum Sozialassistenten.

 

Unsere Bildungsgänge im Überblick

 

Berufsausbildung

Berufsausbildung

Studienbefähigung

Bildungsgang

Berufsfachschule für Sozialassistenz

Fachschule für Sozialpädagogik
Vollzeit / Teilzeit (F)

Zweijährige Fachoberschule (FOS)

Dauer

2 Jahre

3 Jahre (VZ/TZ)

2 Jahre

Abschluss

Sozialassistentin/Sozialassistent
gegebenenfalls MSA

Staatlich anerkannte Erzieherin/ staatlich anerkannter Erzieher

Allgemeine Fachhochschulreife

Detailinformation

Sozialassistenz info

Fachschule-Vollzeit info

Fachschule-Teilzeit info

Fachoberschule info

Zulassungs-
voraussetzung

mindestens Berufsbildungreife
(ehemals Hauptschulabschlusss)

Fachhochschulreife mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik

Bewerberinnen und Bewerber, die die Fachhochschulreife an anderen Fachoberschulen erworben haben, sowie Bewerberinnen und Bewerber mit Abitur müssen eine für die Fachschulausbildung förderliche Tätigkeit (z. B. sozialpädagogisches Praktikum, FSJ) im Umfang von acht Wochen nachweisen


oder

Mittlerer Schulabschluss (MSA) und berufliche Vorbildung

Als berufliche Vorbildung gelten:

  • der erfolgreiche Abschluss einer mindestens zweijährigen einschlägigen Berufsausbildung (z.B. Sozialassistenz) oder
  • eine einschlägige Berufstätigkeit von mindestens drei Jahren oder
  • der erfolgreiche Abschluss einer nicht-einschlägigen Berufsausbildung von mindestens drei Jahren oder
  • eine nichteinschlägige Berufstätigkeit von mindestens vier Jahren.

Auf die Berufstätigkeit werden angerechnet:

  • Die selbstständige Führung eines Haushaltes mit mindestens drei Personen oder mit mindestens zwei Personen, wenn dem Haushalt eine erziehungs- oder pflegebedürftige Person angehört, mit bis zu einem Jahr,
  • die Ableistung eines freiwilligen sozialen Jahres,
  • die Erfüllung einer Dienstpflicht nach Artikel 12a Absatz 1 oder 2 des Grundgesetzes, sofern der Einsatz in einem sozialpädagogischen oder sozialpflegerischen Tätigkeitsbereich erfolgte.
Mittlerer Schulabschluss (MSA) mit Jahrgangs- und MSA-Notenin den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik, die in der Summe nicht größer als 10 sind.


oder

Abschlusszeugnis einer einjährigen Berufsfachschule mit den Jahrgangsnoten in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik, die in der Summe nicht größer als 10 sind.

 oder

Zugangsberechtigung zur gymnasialen Oberstufe ohne weitere Leistungsanforderungen.

Höchstalter: 21 Jahre (Ausnahmeregelung auf Antrag)

 

 

Zum Anfang