StartBildungsgängeFachoberschuleHinweise zum Praktikum in der Fachoberschule

Fachoberschule

Dieses Dokument als PDF

Hinweise zum Praktikum in der Fachoberschule

Das 11. Schuljahr unserer Fachoberschule ist so organisiert, dass Sie zunächst für mehrere Wochen entweder in Ihre Praxisstelle gehen oder Unterricht in der Schule haben. D. h. es gibt Phasen, in denen Sie sich auf schulisches Lernen konzentrieren und Zeiträume, in denen Sie sozialpädagogische bzw. sozialpflegerische Arbeitsbereiche kennen lernen.

Zu Beginn des Schuljahres müssen Sie uns einen Praktikumsplatz aus dem Arbeitsbereich „Arbeit mit nicht-schulpflichtigen Kindern" nachweisen. Um den zweiten Praktikumsabschnitt müssen Sie sich jetzt noch nicht kümmern. Seniorenheime, große Seniorenfreizeitstätten oder Einrichtungen der Behindertenhilfe sind als Praxisstellen im 2. Schulhalbjahr vorgesehen.

Als Praxisstellen sind vorgesehen :

  • Kindertagesstätten (Krippe, Elementarbereich) oder
  • Elterninitiativkindertagesstätten („Kinderläden"); keine Schulhorte!

Die Praxisstellen erwarten von Ihnen eine Bescheinigung nach § 43 Abs. 1 Nr. 1 Infektionsschutzgesetz. Diese Gesundheitsbescheinigung erhalten Sie nach einer schriftlichen und mündlichen Belehrung, die wir für alle Schüler/-innen an unserer Schule zu Schuljahresbeginn organisieren.

Während des Praktikums findet wöchentlich Praktikumsergänzender Unterricht (PEU) im Umfang von 4 Unterrichtsstunden statt. Am jeweiligen Unterrichtstag sind Sie am Vormittag in der Schule, anschließend gehen Sie in die Praxisstelle. Die PEU unterrichtende Lehrkraft ist für Sie in allen Fragen des Praktikums die Ansprechpartnerin/der Ansprechpartner. Sie wird sich auch telefonisch mit der Praxisstelle in Verbindung setzen.

Die regelmäßige Teilnahme am PEU, die Erledigung der im PEU gestellten Aufgaben und die regelmäßige Teilnahme am Praktikum sind verpflichtend.
Für das Bestehen des Probehalbjahres und für die Versetzung in das 12. Schuljahr ist die erfolgreiche Teilnahme am Praktikum Bedingung. Die Klassenkonferenz entscheidet darüber auf der Grundlage der Beurteilung der Praxisstelle und der Lernerfolge im PEU.

Im Namen aller Kolleginnen und Kollegen wünsche ich Ihnen für das Praktikum viel Erfolg!

Orsag
(komm. Abteilungsleiterin)

Stand: Mai 2012

Zum Anfang